Blogtour Ankündigung


Libby Reads: Chaosprinz

Montag, Juli 29, 2013



Mehr Informationen zu der Autorin, Katja Kober, findet ihr unter den angegebenem Link:
http://myblog-libbyreads.blogspot.de/p/libby-reads-ist.html


Tobis Leben verlief bisher harmonisch: Aufgewachsen in einer Villa Kunterbunt, mit den besten Freunden der Welt und einer Mutter, die ihn über alles liebt. Doch als diese mit ihrem Lebensgefährten nach Afrika auswandern will, ändert sich alles. Denn Tobi zieht es nicht nach Afrika und allein in Hamburg zu leben, ist auch keine Option.
Also entschließt er sich kurzerhand zu einem drastischen Schritt und zieht zu seinem lange verschollenen Vater und dessen Familie nach München.
Dank eines kleinen Taubenunfalls am Bahnhof, Terminproblemen, gebrochenen Kinderarmen und eines hilfsbereiten Tierarztes wird Tobis Start in München zu einem Abenteuer, bei dem so einiges ziemlich chaotisch läuft – und sein neuer Stiefbruder ist nur ein kleiner Teil davon...
(Quelle: http://www.cursed-side.de/shop/product_info.php?info=p112_chaosprinz---limitierte-collector-box.html)


"Von Müttern, verhungernden Kindern, einer Geburtstagskarte und den Plänen des Schicksals"


Ich habe schon so viel gutes gehört, von diesen beiden Büchern, da habe ich mir gleich die Collector-Box geholt.
Die darin enthaltenden Illustrationen sind wirklich gut gelungen, ich mag diesen Zeichenstil wirklich sehr gerne. Aber auch das Cover ist wirklich gut gelungen und die Idee, das wenn man beide Cover aneinander legt ein Bild daraus entsteht hat mir auch sehr gefallen.

Die Mutter des Protagonisten Tobi zieht mit ihrem Freund nach Afrika (Äthopien), Tobi sieht das als eine Chance seinen leiblichen Vater kennen zu lernen und bittet seine Mutter darum, zu seinem Vater ziehen zu dürfen.
In München angekommen lernt er auch seine neuen Familienmitglieder kennen, denn sein Vater hat in München schon eine eigene Familie. 

Anfangs hat Tobi einige Schwierigkeiten in seiner neuen Familie, die ihm anfangs kalt und distanziert begegnet, aufgrund dessen fühlt sich Tobi oft allein und flüchtet deshalb oft in die Arme von Marc und Manu, einem schwulen Paar, welches er gleich am ersten Tag in München kennen gelernt hat. Die beiden werden dann so etwas wie seine Stiefeltern, könnte man sagen, denn die beiden helfen Tobi über die ein oder andere seelische Krise hinweg und Marc fungiert oft als sein Ratgeber.
Auch wenn die Familie oft sehr streng zu Tobi ist und sich Tobi daher unverstanden fühlt und nicht verstehen kann warum sein Vater ihn nicht so akzeptieren kann wie er ist. Klar das es Tobi da schwer fellt seinem Vater zu gestehen, das er schwul ist und dann sich auch noch in seinen Stiefbruder Alex verliebt hat.
Aber eigentlich hat die Familie auch nur mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen und auch Tobi muss einsehen, das es sein Vater nicht immer leicht hatte.

Ein Zitat im 2. Band beschreibt die Familie ganz gut: "Bettina, die in ihrer teuren, kleinen Upper-Class-Welt irgendwie immer unglücklich wirkt, Maria, die versucht mit Hilfe von Trotz und Arroganz Aufmerksamkeit und Liebe zu bekommen, und Alex, der nicht so sein kann und will, wie er wirklich ist..."

Den Protagonisten Tobi muss man einfach gern haben, er verhält sich oft wie ein Kind, was in keinem  Moment in irgendeiner Weise nervig ist, nein gerade diese unschuldige Art an Tobi hat mir sehr gefallen.
Da alles aus Tobis Sicht geschrieben ist, leidet man mit ihm und er hat ja auch eine Menge Probleme, denn wenn schon schief gehen muss, dann geht auch wirklich alles schief.
Tobi ist ein herzensguter Mensch, auch wenn er aus Wut auf eine arme Taube getreten ist.
Er ist witzig und locker und kommt in dieser Hinsicht ganz nach seiner Mutter.
Tobi mach in "Chaosprinz" eine Menge Veränderung durch so ist er am Anfang eher kindlich, so fungiert er später sogar als vernünftiger Mittelsmann, wenn sich mal wieder 2 seiner Freunde streiten, verliert darüber hinaus seine kindliche Seite aber nicht.

Alex habe ich mir schon von Anfang an gedacht, dass er frei nach dem Motto: Harte Schale, weicher Kern funktioniert.
Denn auch wenn er nach außen hin hart tut, ist er doch sensibel, so schafft er auch nicht einfach so vor seiner Familie zuzugeben, wie sehr er Tobi liebt.
Tobi und Alex könnten unterschiedlicher nicht sein, während Tobi eher kindlich ist, ist Alex reifer und gerade deshalb ergänzen sie sich so gut.

Das Buch ist wirklich stark emotional aufgeladen, ich glaube jedes Gefühl das es gibt habe ich hier zumindest zum Teil durchlebt.
Allein der Schreibstil war schon Grund genug das Buch zu kaufen, denn dieser hat mir wirklich mehr als gefallen, witzig und sehr flüssig zu lesen, es gab oft Szenen da konnte ich mir ein Schmunzeln einfach nicht verkneifen.

In diesem Buch gab es wirklich keinen Charakter, den ich nicht gemocht habe, denn jeder hat seine Stärken und auch seine Schwächen, selbst die zickige Stiefschwester von Tobi ist mir ans Herz gewachsen, sogar Tobis Bett, das Noresund.




Ein Buch welches sich lohnt allein des Schreibstils wegen zu lesen. Außerdem ist mir jeder einzelne Charakter ans Herz gewachsen.


5 von 5 Blumen

Weitere Bände:
01. Chaosprinz
02. Chaosprinz






Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer über Kommentare, ob es nun Verbesserungsvorschläge, Lob oder etwas anderes ist was euch auf der Seele lastet, immer her damit =)

 
"Dreamer" Design by Mira @CopyPasteLove