Blogtour Ankündigung


Petra Röder: Verloren bis Mitternacht

Donnerstag, August 22, 2013

*KLICK MICH* und du gelangst auf die Website, der Autorin.

Die geheimnisvollste Schule aller Zeiten
Als die siebzehnjährige Lucy die Zusage zu einer mysteriösen Internatsschule in ihrem Briefkasten findet, ist sie sich zunächst einmal sicher, dass es sich um einen Irrtum handeln muss. Von einem Woodland College hat sie bislang noch nie etwas gehört und sich auch ganz sicher niemals dort beworben. Doch als sie dem tief im Wald gelegenen College einen Besuch abstattet, merkt sie schnell, dass es sich um kein gewöhnliches Internat handelt. Das Woodland College nimmt nur ganz besondere Schüler auf, Schüler mit übernatürlichen Fähigkeiten – und stellt sie mitunter vor die ungewöhnlichsten Herausforderungen. Nicht umsonst wird das Internat in den umliegenden Dörfern die »School of Secrets« genannt …



"Meine beste Freundin Mona ließ das alte, in Leder gebundene Buch so heftig auf den Boden fallen, dass eine mächtige Staubwolke emporstieg."

Kaum im Woodland College angekommen erfährt Lucy, dass die Schüler dort alle mit besonderen Fähigkeiten gesegnet sind. Deshalb wundert sie sich warum gerade sie eine Einladung für dieses College erhalten hat, da sie doch keinerlei solcher Fähigkeiten besitzt oder vielleicht doch?
Jedenfalls sollte sie schnell herausfinden, welche Fähigkeiten sie besitzt, denn im Haus der Angst wird einem nichts geschenkt.

Und damit gibt es auch gleich einen spannenden Einstieg in das Buch, denn schon am Anfangen gelangen einige der Schüler, darunter auch Lucy, in das Haus der Angst, gelockt von der Aussicht ihre Fähigkeiten zu stärken, sollten sie das Haus lebendig wieder verlassen. Doch bis jetzt ist kaum je jemand von diesem Ort zurück gekehrt.
Da die meisten Schüler so um die 18 sind, fand ich es doch reichlich naiv von ihnen in das Haus zu gehen, auch da ich von einigen den Eindruck bekam, dass diese es als einen Spaß sehen, schnell müssen sie aber merken das Spaß anders aussieht. Für einige war es sicher auch verlockend ihre Fähigkeiten zu verstärken und haben dabei die Gefahren nicht beachtet.

Der Schreibstil hat mir gut gefallen, dadurch fiel es mir leicht in das Buch abzutauchen, auch die Spannung hat sich bis zu der letzten Seite gehalten.
Die ganze Zeit fiebert der Leser mit Lucy mit, worin wohl ihre Fähigkeiten bestehen könnten und im Haus der Angst braucht sie diese auch dringend.
Ich war immer wieder neugierig was für Gefahren sich hinter der nächsten Tür in diesem mysteriösen Haus verbirgt.
An einigen Stellen war die Geschichte jedoch recht vorhersehbar meiner Meinung nach.

David kam einen doch manchmal etwas zu perfekt vor, aber das liegt wohl daran, dass der Leser alles aus der Sichtweise von Lucy sieht und die sich in ihn verliebt.
Leider erfährt man über David und auch die anderen Charaktere im Buch eher wenig, nur über Lucy weiß mehr, denn wie schon gesagt ist das Buch aus ihrer Perspektive geschrieben und demnach erfährt man natürlich auch mehr über Lucy.
Lucy war mir eigentlich ganz sympatisch, doch manchmal konnte ich ihren Blickwinkel so gar nicht verstehen.

Am Ende des Buches ging dann doch alles ziemlich schnell, aber durch die Aussicht auf einen 2. Band war dies nicht wirklich tragisch.

Eine spannende Geschichte, welche diese Spannung bis zur letzten Seite aufrecht erhalten kann. Doch die Charaktere sind noch ausbaufähig und ich hoffe man wird im nächsten Teil mehr über sie erfahren.

4 von 5 Blumen

... den Carlsen Verlag und die Autorin,  Petra Röder, die dieses Exemplar für die Leserunde bei Lovelybooks bereit gestellt haben.


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer über Kommentare, ob es nun Verbesserungsvorschläge, Lob oder etwas anderes ist was euch auf der Seele lastet, immer her damit =)

 
"Dreamer" Design by Mira @CopyPasteLove